Die praktische Ausbildung


ruhig - sachlich - erfolgsorientiert

Wir bilden in allen Klassen nach System aus; alles Wichtige wird aufgezeichnet.

Fahrstunden gibt  es zügig zu allen Tages- und Nachtzeiten.

Und für ganz Eilige gibt es den persönlichen Plan für die Ausbildung in kürzester Zeit. 

hervorragende Prüfungsergebnisse

... zeigen eben eine gute Ausbildung! Nahezu 90 % unserer Fahrschüler schaffen die Prüfung sofort im ersten Anlauf. Wir arbeiten mit System: alles was wichtig ist für die Prüfungsfahrt wird aufgezeichnet und ausreichend geübt.

 

    

 

 

 

 

Zusätzlich gibt es nur bei uns die kostenlose CD mit allen wichtigen Prüfungsstellen in und um Lippstadt.  

 

Führerschein in vier bis fünf Wochen?

Wer das möchte - kein Problem! Das ist sicherlich nicht jedermanns Sache, aber wer es richtig eilig hat und sich richtig reinkniet, kann das schaffen. Dieser Wunsch muss allerdings zu Beginn der Ausbildung geäußert werden, dann organisieren wir den Rest.

 

so läuft die praktische Ausbildung ab


Die Praxis soll parallel (verzahnt) zur Theorie stattfinden.

Die einzelnen Stufen, die gesetzlich so vorgeschrieben sind, sehen aus wie folgt aus:

Grundstufe

In der Grundstufe lernen wir das Fahrzeug kennen. Die wichtigsten Bedienungseinrichtungen werden erklärt. Dann folgt das Lenken und die ersten Anfahrübungen.

Das alles im ruhigen Verkehrsraum, und der Fahrlehrer hilft noch kräftig mit.

Aufbaustufe

Noch bewegen wir uns im einfachen verkehrsraum und üben einfache Schritte wie blinken, sich richtig einzuordnen und abzubiegen. 

Leistungsstufe

Die Verkehrssituationen werden schwieriger. In dieser Stufe lernen wir Vorfahrtregeln und Verkehrszeichen zu beachten und die anderen Verkehrsteilnehmer zu beobachten. Wir lernen die Bedienungselemente des Fahrzeugs intensiver kennen und fahren die Grundfahraufgaben, wie das Rückwärts Einparken oder Umkehren.

Sonderfahrten

Nachdem das Fahrzeug sicher in schwierigeren Situationen geführt werden kann, stehen nun die (Autobahn-, Überland-, und Nachtfahrten) auf dem Plan. Für die Führerscheinklassen T, L und AM sind jedoch keine Sonderfahrten vorgeschrieben.

Reifestufe

In dieser abschließenden Ausbildungsstufe geht es darum, selbständig, sicher und energieschonend zu fahren. Dabei sind auch schwierige Aufgaben im dichten Verkehr selbständig zu meistern. Zudem fahren wir nach Wegweisern und Richtungsangaben selbständig, wir lernen Gefahren rechtzeitig zu erkennen und vorausschauend zu fahren. Auch energiesparende Fahrweise und defensives Fahren werden geübt. Wichtig ist dabei, sich sicher und flüssig im Verkehr zu bewegen.

Prüfungsstufe

Nun haben wir es fast geschafft. Wir lösen auch schwierige Situationen selbständig, ohne Hilfe des Fahrlehrers. Der Fahrlehrer gibt die Strecke und die Grundfahraufgaben vor. Es erfolgen nur noch (wenige) Korrekturen des Fahrlehrers. Wird diese diese Stufe erfolgreich durchlaufen, kann es beruhigt zur Prüfung gehen. 

Tuesday the 13th. Fahrschule Thomas Osburg